Rot Weiß Rot Karte - Arbeits und Aufenthaltserlaubnis in Österreich

Rot Weiß Rot Karte – Zuwandern in Österreich

Sehr oft ist es schwierig als Qualifizierte Fachkraft die Kriterien in einem fremden Land zu erfüllen, durch die Rot Weiß Rot Karte hat Österreich ein neues System eingeführt um diese Hürden einfacher zu meistern. Die Rot Weiß Rot Karte soll qualitfizierten Fachkräften die Einwanderung in Österreich erleichtern und auch die Familienangehörigen die Möglichkeit bieten nach Österreich zu kommen.

Rot Weiß Rot Karte Eintritt nach Österreich

Seit 2011 ist die Rot Weiß Rot Karte in Verwendung und berechtigt zur befristeten Niederlassung in Österreich für 12 Monate wenn ein bestimmter Arbeitgeber diese Fachkraft benötigt.

Wer kann die Rot Weiß Rot Karte beantragen?

  • Selbstständige Schlüsselpersonen
  • Studierende die eine Österreichische Hochschule abgeschlossen haben
  • Hochqualifizierte Personen
  • Fachkräfte bei Berufen mit einem Mangel an Fachkräften
  • Sonstige Schlüsselpersonen

 Was ist die Rot Weiß Rot Karte?

Die Rot Weiß Rot Karte soll nicht EU Bürgern den Zutritt zum Österreichischen Arbeitsmarkt erleichtern. Durch diese Karte wurde eine Richtlinie geschaffen bei der die nicht EU Bürger eine Erleichterung bei der Beantragung der Arbeitserlaubnis haben. Hat man die Rot Weiß Rot Card einmal positiv beantragt, erlangt man automatisch das Recht bei einem Österreichischen Arbeitgeber zu arbeiten ein damit verbundenes Aufenthaltsrecht.

Ziel war es ca. 8000 Fachkräfte mit dieser Karte einen erleichterten Zugang nach Österreich zu ermöglichen. Im Juli 2014 war man mit knapp 5500 positiven Anträgen was die Zulassung betreffen noch nicht ganz bei dem Ziel welches angestrebt wurde. Ein Grund ist sicherlich die nachlassende Wirtschaft nach der Krise 2011 und die damit weniger benötigten Fachkräfte in der Wirtschaft.

Voraussetzungen

Neben den allgemeinen Voraussetzungen für die Erteilung von Aufenthaltstiteln müssen – je nachdem, ob eine „Rot-Weiß-Rot – Karte“ als besonders Hochqualifiziert, Fachkraft in einem Mangelberuf, sonstige Schlüsselkraft, Studienabsolvent oder selbständige Schlüsselkraft beantragt wird – insbesondere folgende Kriterien erfüllt sein:

Besonders Hochqualifizierte:

  • Erreichen einer Mindestpunktezahl von 70 Punkten
  • Fixer Arbeitsplatz, welcher der Qualifikation des Drittstaatsangehörigen entspricht und angemessen entlohnt wird

Wird der Antrag auf Hochqualifiziert gestellt muss diesem Antrag auch ein Arbeitsvertrag in einem Österreichischen Betrieb beigefügt werden. Anders formuliert genügt es nicht hochqualifiziert zu sein um die Rot Weiß Rot Karte zu bekommen. Eine Bestätigung des Arbeitgebers hat schriftlich zu bestätigen das die im Antrag angegebenen Beschäftigung auch dem Zutrifft was anschließend gelebt wird.

Fachkräfte in Mangelberufen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem Mangelberuf, der durch Verordnung des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz festgelegt wird.
  • Erreichen der erforderlichen Mindestpunkte für Fachkräfte in Mangelberufen (mindestens 50 Punkte).
  • Fixer Arbeitsplatz, für den das nach Gesetz, Verordnung oder Kollektivvertrag zustehende Mindestentgelt bezahlt wird. Sofern die bereits im Betrieb beschäftigten Fachkräfte ein höheres als ihnen nach Gesetz, Verordnung oder Kollektivvertrag zustehendes Entgelt erhalten, ist ein solches in gleichem Ausmaß zu gewähren.

Die abgeschlossene Berufsausbildung in einem solchen Mangelberuf muss mit einem Lehrabschluss vergleichbar sein. Als abgeschlossene Berufsausbildung gilt auch der erfolgreiche Abschluss einer schulischen Ausbildung, die dem Abschluss einer Berufsbildenden Höheren Schule (BHS) in Österreich entspricht.

Das der Ausbildung und jeweiligen Einstufung entsprechende Entgelt ist von der Arbeitgeberin/dem Arbeitgeber vor der Einstellung schriftlich zu gewährleisten und dem Antrag anzuschließen.

Welche Berufe als Mangelberufe anzusehen sind, wird durch Verordnung des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz festgelegt. Eine genaue Liste der Mangelberufe finden Sie unten.

Eine „Rot-Weiß-Rot – Karte“ für diplomierte Krankenpfleger und Krankenschwestern kann erst beantragt werden, wenn die Nostrifizierung in Österreich abgeschlossen ist.

Sonstige Schlüsselkräfte:

  • Erreichen der erforderlichen Mindestpunkte (mindestens 50 Punkte)
  • Fixer Arbeitsplatz, für den ein Mindestbruttogehalt von 50 Prozent (für unter 30-Jährige) bzw. von 60 Prozent (für über 30-Jährige) der monatlichen ASVG-Höchstbeitragsgrundlage zuzüglich Sonderzahlungen bezahlt wird
  • Für die zu besetzende offene Stelle steht weder eine Inländerin/ein Inländer noch eine am Arbeitsmarkt verfügbarer Ausländerin/ein am Arbeitsmarkt verfügbare Ausländer zur Verfügung, die/der bereit und fähig ist, die beantragte Beschäftigung zu den gesetzlich zulässigen Bedingungen auszuüben (Arbeitsmarktprüfung)

Dem Antrag ist eine schriftliche Erklärung der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers, die im Antrag angegebenen Beschäftigungsbedingungen einzuhalten, anzuschließen.

Aufgrund des zusätzliche Kriteriums „spezielle Kenntnisse oder Fertigkeiten“ in der Rubrik „Qualifikation“ der Anlage C des AuslBG, welches alternativ zu einer abgeschlossenen Berufsausbildung gilt, können auch Profisportler und sonstige Spezialisten, die über keine formelle (Berufs-)Ausbildung verfügen, als „Sonstige Schlüsselkräfte“ zuwandern. Für Profisportler und Profisporttrainer sind ferner Zusatzpunkte vorgesehen.

Studienabsolventen:

  • Erfolgreicher Abschluss eines Diplomstudiums bzw. Masterstudiums, welches (bei einem Diplomstudium zumindest ab dem zweiten Studienabschnitt) an einer inländischen Universität, Fachhochschule oder akkreditierten Privatuniversität absolviert wurde
  • Fixer Arbeitsplatz, für den ein monatliches Bruttoentgelt bezahlt wird, das ortsüblich ist und mindestens 45 Prozent der ASVG-Höchstbeitragsgrundlage zuzüglich Sonderzahlungen beträgt.

Für die Zulassung ausländischer Studienabsolventen ist kein Punktesystem vorgesehen.

Ausländischen Studienabsolventen in Österreich, die die Erteilung einer „Rot Weiß Rot Karte“ anstreben, kann auf begründeten Antrag im Anschluss an eine „Aufenthaltsbewilligung – Studierender“ einmalig bestätigt werden, dass ein weiterer Aufenthalt im Bundesgebiet für einen Zeitraum von sechs Monaten zum Zweck der Arbeitssuche erlaubt ist, sofern die allgemeinen Erteilungsvoraussetzungen für diesen Zeitraum weiterhin vorliegen. Anträge auf eine solche Bestätigung sind rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeitsdauer der „Aufenthaltsbewilligung – Studierender“ zu stellen. Findet die Inhaberin/der Inhaber der Bestätigung innerhalb von sechs Monaten eine Arbeit, die ihrem/seinem Ausbildungsniveau entspricht, ist die Beantragung der „Rot Weiß Rot Karte“ im Inland zulässig.

Selbständige Schlüsselkräfte:

  • Gutachten der Landesgeschäftsstelle des Arbeitsmarktservice in Österreich über den gesamtwirtschaftlichen Nutzen der Erwerbstätigkeit, insbesondere hinsichtlich des damit verbundenen Transfers von Investitionskapital und/oder der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen

Der bei der zuständigen Niederlassungsbehörde eingebrachte Antrag ist an die Landesgeschäftsstelle des Arbeitsmarktservice in Österreich weiterzuleiten. Diese hat binnen drei Wochen das erforderliche Gutachten über den gesamtwirtschaftlichen Nutzen der Erwerbstätigkeit, insbesondere hinsichtlich des Transfers von Investitionskapital und/oder der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen zu erstellen.

Ein gesamtwirtschaftlicher Nutzen ist vor allem dann anzunehmen, wenn die beabsichtigte Erwerbstätigkeit der Antragstellerin/des Antragstellers einen über den betrieblichen Nutzen hinausgehenden wirtschaftlichen Nutzen erwarten lässt. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn:

  • Mit der Erwerbstätigkeit ein nachhaltiger Transfer von Investitionskapital nach Österreich verbunden ist oder
  • Die beabsichtigte Erwerbstätigkeit neue Arbeitsplätze schaffen oder bestehende Arbeitsplätze sichern wird oder
  • Mit der Niederlassung der Schlüsselkraft ein Transfer von Know-how oder die Einführung neuer Technologien verbunden ist oder
  • Das Unternehmen der Schlüsselkraft wesentliche Bedeutung für eine ganze Region hat

Personen, die über einen Aufenthaltstitel „Daueraufenthalt EU“ eines anderen Mitgliedstaates verfügen:

  • ein freier Quotenplatz muss vorhanden sein
  • Mitteilung des Arbeitsmarktservice gemäß § 20d Z 1, 2, 3 oder 4 AuslBG (besonders Hochqualifizierter, Fachkraft in Mangelberuf, Studienabsolvent, selbständige Schlüsselkraft, sonstige (unselbständige) Schlüsselkraft) muss vorliegen.

Fristen

Die „Rot Weiß Rot Karte“ sollte mindestens acht Wochen vor Beginn des Arbeitsverhältnisses beantragt werden.

 

Zuständige Stelle

Für die Antragstellung:

Die jeweilige österreichische Vertretungsbehörde im Ausland (Botschaft oder bestimmte Konsulate).
Die Zuständigkeit der Vertretungsbehörde richtet sich nach dem Wohnsitz der Antragstellerin/des Antragstellers.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar